Online-Bewerbung

Vakante Stellen werden heutzutage von Unternehmen vor allem in Jobportalen wie BAHNberufe.de oder direkt auf der eigenen Homepage eingestellt. Jobportale bieten dem Suchenden eine große Auswahl an Arbeitgebern aus unterschiedlichen Branchen und Regionen auf einen Blick. Dabei sind dann auch Unternehmen, die vielleicht noch nicht im Fokus der bisherigen Suche standen.

 

Wenn man online eine Stelle gefunden hat, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten sich zu bewerben. Häufig wird in der Stellenbeschreibung die vom Unternehmen bevorzugte Art der Bewerbung angegeben. Vier verschiedene Arten werden generell unterschieden. Die Papierbewerbung, die E-Mailbewerbung, die Onlinebewerbung und das Hinterlegen der Bewerbung in einer Datenbank.

Die Anzahl der schriftlichen Bewerbungen, die in Personalabteilungen von Unternehmen eingehen, nimmt ab. Die Tendenz geht von der Bewerbung per Post hin zur Bewerbung über das Internet. Vorteil gegenüber der schriftlichen Bewerbung ist die Kosten- und die Zeitersparnis. Weder muss Papier, noch Mappen oder Fotos gekauft noch die Bewerbung zur Post gebracht und Porto bezahlt werden.

Wenn das Unternehmen ein Online-Tool oder ein Bewerbungsformular anbietet, sollten Sie dieses zur Bewerbung nutzen. Das Online-Tool oder das Bewerbungsformular ist häufig mit dem ERP-System des Unternehmens verknüpft und erleichtert die Arbeit der Personalabteilung. Bewerbungen, die auf anderem Weg in das Unternehmen gelangen, müssen dann in das System eingepflegt werden.

Wenn in der Stellenausschreibung eine E-Mail Adresse angegeben wird, können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail senden. Vermeiden Sie allerdings Ihre Bewerbung an allgemeine E-Mail Adressen wie info@unternehmen.de zu schicken. Fragen Sie im Vorfeld telefonisch nach, an wen die E-Mail direkt gesendet werden kann, denn es gibt für jede Bewerbung eine Bezugsperson.

Eine Bewerbung, die per E-Mail versendet wird, unterscheidet sich nicht von der Bewerbung per Post. Die einzelnen Unterlagen wie Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse werden an die E-Mail angehängt. In die E-Mail gehören ein aussagefähiger Betreff („Bewerbung als …“), die Kontaktdaten des Bewerbers und ein kurzes Anschreiben, aber nicht das Bewerbungsanschreiben aus der Bewerbung kopieren. Das Anschreiben verliert beim Kopieren die gesetzte Briefform. Beachten Sie auch, dass die Empfangsprogramme E-Mails unterschiedlich darstellen.

Es kommt vor, dass der Bewerber ein exotisches Dateiformat wählt, das von der Personalabteilung nicht geöffnet werden kann. Solche Bewerbungen werden bei einer Betrachtung häufig nicht in die Auswahl mit einbezogen. Neben den Formaten .doc, .txt, .rtf und .ppt, die nicht geschützt sind und geändert werden könnten, gibt es das geschlossene PDF-Format, das keine Änderungen nach Erstellung mehr zulässt und sogar die gesamte Datengröße verringert. Der Acrobat Reader zum Öffnen des PDF-Formates ist in jeder Personalabteilung ein Standard. Vermeiden Sie es, jedes Dokument einzeln einzuscannen und an die E-Mail anzuhängen, denn viele Dateien bedeuten viele Klicks. Fügen Sie z.B. alle Zeugnisse und Zertifikate in einer Datei zusammen. Begrenzen Sie so die Anzahl aller Dateien auf maximal drei. Regulieren Sie die Qualität der Dateien so, dass die PDF-Dateien nicht zu groß werden, aber dennoch gut lesbar sind. Die E-Mail sollte insgesamt nicht größer als 2 MB werden, damit Sie nicht das Postfach „vollstopft“ oder zurückgesandt wird.

Wenn Sie sich per E-Mail bewerben, sollten Sie sich für den Versand eine seriöse E-Mailadresse anlegen, die z.B. Ihren Name trägt und an das Anschreiben keine Werbung anhängt. E-Mail-Adressen wie Sonnenblume1976@domain.de wirken unseriös und können im Spamfilter ausgefiltert werden.

Ob eine Empfangs- oder Lesebestätigung beantragt werden sollte, wird kontrovers diskutiert. Einerseits zeigt es, dass es dem Bewerber ernst ist und die E-Mail angekommen ist, und nicht durch einen Junk- oder Spamfilter aussortiert wurde. Andererseits fühlen sich Personaler dadurch gedrängt, denn in der Regel wird nach Erhalt einer Bewerbung eine Empfangsbestätigung per E-Mail versandt.

 
Onlinebewerbung