Bahn spendet Bordgastro-Lebensmittel

 

(Allgemein) Autor:Stefan Hennigfeld

Mit der Aktion „Kochen für Helden“ möchten Gastronomen in Zeiten der Corona-Krise vor allem die mit Mahlzeiten versorgen, die dazu beitragen, dass unser Leben unter den derzeitigen Umständen weiterläuft. Teil der Aktion ist auch der Hamburger Gastronom Tim Mälzer und sein Team. Im Rahmen der Aktion kocht er Essen für Menschen in Funktionsberufen, dazu zählen unter anderem Ärzte, Pfleger, aber auch Mitarbeiter in Apotheken und Supermärkten.

Die Deutsche Bahn unterstützt die Aktion „Kochen für Helden“ in Hamburg mit einer Lieferung von fünfzehn Lebensmittelpaletten, die ursprünglich für den Verkauf in der Bordgastronomie der Fernverkehrszüge angedacht waren. In zwei LKW-Fuhren brachten die Kollegen der DB-Logistik Waren im Einkaufswert von 17.000 Euro zu Mälzers Catering-Standort Speisewerft.

Von dort aus werden Gerichte wie Chili con Carne, Currywurst, Garnelen-Curry und Tomate-Mozzarella an die Restaurants Kitchen Guerilla, Klipkroog, Restaurant Haebel, Salt & Silver, Heldenplatz sowie Tim Mälzers Restaurants „Die gute Botschaft“ und „Bullerei“ verteilt, die diese dann an Funktionsberufsgruppen und Bedürftige ausgeben. Aufgrund der Empfehlung des Bundesgesundheitsministeriums hat die Deutsche Bahn das gastronomische Angebot in den Fernverkehrszügen stark eingeschränkt und bietet in den Bordbistros derzeit nur Speisen und Getränke in Einwegverpackungen und als ToGo-Artikel an.





Stefan Hennigfeld
Redaktioneller Leiter
Zughalt e.V.
Siegfriedstr. 24a
58453 Witten



Zurück