Solaris: Fünfzig Busse für Schweden

 

(Europa) Autor:Stefan Hennigfeld

Solaris unterzeichnete mit dem Verkehrsbetreiber Vy Buss AB einen Vertrag über die Lieferung von 50 emissionsfreien und -armen Bussen. Das schwedische Verkehrsunternehmen entschied sich für 8 elektrisch angetriebene Busse und 42 Einheiten mit Gasantrieb. Ein Großteil der bestellten Busse (48 Fahrzeuge) werden in Gävle eingesetzt. In diese schwedische Stadt am Bottnischen Meerbusen werden 24 Solaris-Busse Urbino 12 CNG (Compressed Natural Gas – komprimiertes Erdgas), 16 Gelenkbusse Solaris Urbino 18 CNG und 8 Urbino 12 mit Elektroantrieb geliefert.

Darüber hinaus bestellte der Betreiber Vy Buss AB 2 Solaris Urbino 12 mit CNG-Antrieb, die ihren Dienst in Hässleholm aufnehmen werden. Gemäß dem erhaltenen Auftrag sollen die CNG-Busse Mitte 2020 und die Elektrobusse im ersten Quartal 2022 in Kundenhand übergeben werden. Die Solaris Urbino 12 electric werden mit Solaris High Energy mit einer Kapazität von 200 kWh ausgestattet.

Die darin gespeicherte Energie wird die Achse mit integrierten E-Motoren antreiben und somit wird gewährleistet, dass keine lokalen Emissionen entstehen. Die Busse bieten 28 Sitzplätze und darüber hinaus zwei klappbare Sitze. Die CNG-Busse erfüllen die strenge europäische Abgasnorm Euro 6. In den Solaris Urbino 12 CNG stehen den Fahrgästen 31 Sitzplätze, in den Gelenkbussen 45 Sitzplätze zur Verfügung. Solaris hat seit 2003 rund sechshundert Busse nach Schweden geliefert.




Stefan Hennigfeld
Redaktioneller Leiter
Zughalt e.V.
Siegfriedstr. 24a
58453 Witten



Zurück