Studiengang Bahningenieurwesen (B.Eng.)

 

Bachelor-Studiengang Bahningenieurwesen

Seit dem Wintersemester 2014/15 bietet die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) den Bachelor-Studiengang Bahningenieurwesen an. Mit der Kooperation der Fachbereiche Bauwesen (BAU), Informationstechnik-Elektrotechnik-Mechatronik (IEM) sowie Mathematik, Naturwissenschaften und Datenverarbeitung (MND) sowie der Integration externer Kooperationspartner wird ein völlig neues Konzept umgesetzt.

Wie kaum ein anderer Bereich im Ingenieurwesen ist die Bahn ein äußerst komplexes System. Es erfordert interdisziplinäre Zusammenarbeit, intensive Kommunikation und die Entwicklung innovativer Lösungen. Die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs sind durch eine fachbereichsübergreifende Ausbildung in der Lage, die Auswirkungen der eigenen Tätigkeit auf die jeweils anderen Fachgewerke abschätzen zu können. Dadurch haben sie hervorragende Berufsaussichten.

 
Studiengang Bahningenieurwesen (B.Eng.)
 

Ein wesentlicher Baustein des Bahningenieur-Studiengangs ist die enge Verzahnung mit Unternehmen aus der Bahnbranche, die Kooperationspartner des Studiengangs werden können. Die Unternehmen erhalten dadurch frühzeitig Kontakt zu den zukünftigen Absolventen und werden in den Veröffentlichungen genannt. Im Gegenzug stellen sie Lehrbeauftragte und bieten Praktikumsplätze und Themen für Bachelorarbeiten an. Aktuell haben mehr als 35 Unternehmen und Organisationen aus der Bahnbranche ihre Unterstützung zugesagt, darunter die Deutsche Bahn, Ingenieurbüros, Verkehrsunternehmen, Verbände sowie Hersteller-, Bau- und Softwarefirmen.

Studieninhalte

Der Studiengang Bahningenieurwesen ist aufgeteilt in Grund-, Haupt- und Vertieferstudium. Im Grundstudium erwerben die Studierenden das grundsätzliche Wissen in den Themenbereichen Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Technische Mechanik und Informatik. In Exkursionen, Übungen und Praktika werden erste Kenntnisse über die komplexen Zusammenhänge im Bahnwesen vermittelt. In Gruppen lernen die Studierenden diverse Kommunikations- und Vortragstechniken sowie die interdisziplinäre Zusammenarbeit.

Im Hauptstudium wird ein breites Fachwissen über Planung, Entwurf, Bau, Betrieb und Instandhaltung von Bahnanlagen vermittelt. Zu diesen zählen z. B. Gleise, Brücken, Tunnel, Anlagen der Leit- und Sicherheitstechnik und der Telekommunikation sowie Fahrleitungsanlagen.

 
Studiengang Bahningenieurwesen (B.Eng.)
Abb. 1: Studienverlauf Bahningenieurwesen
 
 

Im Vertieferstudium entscheiden sich die Studierenden für eine von drei Vertiefungsrichtungen: In der Vertiefungsrichtung Bau wird der Schwerpunkt auf die Planung, das Entwerfen und die Sanierung bzw. Erneuerung der Bauwerke unter Berücksichtigung der Belange des laufenden Bahnbetriebs gelegt. In der Elektrotechnik werden Kenntnisse über die Planung, die Berechnung und den Betrieb von Stromzuführungsnetzen erworben. Der Bereich Informationstechnik/Simulation vermittelt das Fachwissen über die Technologien der Informationsverarbeitung rund um den Eisenbahnbetrieb. Dies betrifft sowohl die Zugsicherungs- als auch die Kommunikationssysteme.

Dualer Studiengang Bahningenieurwesen (B.Eng.)

Seit dem Wintersemester 2017/18 bietet die THM den sechssemestrigen Bachelor Studiengang Bahningenieurwesen auch als praxisintegrierten Dualen Studiengang an. Im Vordergrund steht auch hier der Praxisbezug mit einem ausgewogenen zeitlichen Verhältnis von Industriepraxis im Partnerunternehmen und Präsenzzeiten an der Hochschule.

 
Studiengang Bahningenieurwesen (B.Eng.)
Abb. 2: Studienprogramm Bahningenieurwesen
 

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Frank Lademann
Studiengangsleiter Bahningenieurwesen
Wiesenstr. 14, 35390 Gieße
E-Mail: Frank.Lademann@bau.thm.de
Weitere Informationen finden Sie hier (Link).