Bus2Bus: Premiere absolviert

(Berlin) Autor: Stefan Hennigfeld

Mehr als 1.300 Fachbesucher aus 21 Ländern besuchten die neue Fachmesse Bus2Bus am 25. und 26. April in Berlin. Antworten und Anregungen wie das Busunternehmen der Zukunft aussehen könnte, wurden im Future Forum und BDO-Kongress intensiv diskutiert. Dabei standen Themen wie alternative Antriebe, autonome Fahrkonzepte und innovative Services im Mittelpunkt. Der Marktplatz war mit führenden Marken der Branche prominent besetzt.

Insgesamt präsentierten 73 Aussteller aus 13 Ländern ihre Produkte, Dienstleistungen und Lösungen. Zwischen Branchenexperten und Startups fand ein kreativer und angeregter Austausch statt. „Obwohl Deutschland der wichtigste europäische Markt ist, gab es für die Busbranche und ihre Zulieferer bislang keine eigenständige Businessplattform. Die erste Bus2Bus hat gezeigt, dass Thema und Konzept der Veranstaltung auf einen echten Bedarf im Markt gestoßen sind – auf Angebots- und auf Nachfrageseite“, sagt Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin.

Auch die Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbands Deutscher Omnibusunternehmer (BDO), Christiane Leonard, zeigte sich sehr zufrieden: „Die Bus2Bus hat bewiesen: Der Verkehrsträger Bus ist erwachsen geworden. Er hat das Teenageralter überwunden und ist ein vollwertiges Mitglied der Mobilitätskette mit erheblichem Steigerungspotential. Ich bin überglücklich über die absolut gelungene Premiere dieser Veranstaltung. Aber eine Premiere ist keine Premiere, wenn es nicht eine Fortsetzung gäbe und so wird die Bus2Bus in zwei Jahren wieder in Berlin stattfinden. Darauf freue ich mich bereits jetzt.“

Die Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung dokumentieren zufriedene Aussteller und Fachbesucher. Insgesamt hatten 94 Prozent der Aussteller einen sehr guten bis guten Gesamteindruck von der Bus2Bus. Das Konzept mit seinem Dreiklang aus bdo-Kongress, Future Forum und Marktplatz kam bei 93 Prozent gut bis sehr gut an. Besonders interessiert waren die Fachbesucher an den Produktsegmenten „Busse“, „Digitale Services“, „Komponenten und Zubehör“, „Wartung, Dienstleistungen und Infrastruktur“ sowie „Komfort und Design“. Das Fachpublikum der Bus2Bus war durch sehr hohe Entscheidungskompetenz geprägt.

Ebenfalls eine positive Bilanz zieht Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU): „Die Bus2Bus ist eine unglaublich spannende Messe. Eine erstklassige Idee des bdo, das gemeinsam mit der Messe Berlin aufzuziehen. Der Weg zum automatisierten, zum autonomen Fahren, der Weg in die Vernetzung aller Fahrzeuge, der Weg zu alternativen Antrieben – das alles zeigt eine unglaubliche Dynamik in der jetzigen Zeit. Deshalb sind wir sehr froh, dass Deutschland mit der Bus2Bus zeigen kann, dass wir auch hier an der Spitze des Fortschritts stehen wollen und dafür sorgen, dass diese Innovationen möglichst schnell auf der Straße sichtbar werden. Also rundum eine sehr gelungene Messeveranstaltung.“

 

Stefan Hennigfeld
Redaktioneller Leiter
Zughalt e.V.
Siegfriedstr. 24a

 

 

Zurück
News