Elektro-Bürgerbus in Emsdetten

 

(NWL) Autor:Stefan Hennigfeld

Am 22. Oktober startete beim Bürgerbusverein Emsdetten Saerbeck der erste rein elektrische Bürgerbus Nordrhein-Westfalens. Auf Basis des Nissan e-NV 200, einem Elektro-Kleintransporter, hat die Firma K-Bus den Elektro-Bürgerbus entwickelt. Eine besondere Herausforderung bestand darin, das Gesamtgewicht unter 3,5 Tonnen zu halten, so dass der E-BürgerBus auch mit der Führerscheinklasse B gefahren werden darf. Das Leergewicht beträgt 2,6 Tonnen.

Mit einer Länge von 5,785 Metern, 2,06 Metern Breite und einer Höhe von 2,78 Meter entspricht das den gewöhnlichen Maßen von Bürgerbussen. Für die notwendige Leistung sorgt der 109 PS starke Elektromotor, der über eine Lithium-Ionen-Batterie angetrieben wird. Die Batterie ist platzsparend auf dem Fahrzeugdach montiert. Mit einer Batteriekapazität von 40 kW hat der E-Bürgerbus eine Reichweite von bis zu 140 Kilometer. Neben einer normalen Ladefunktion verfügt das Fahrzeug auch über eine Schnellladefunktion, mit der in einer Stunde rund hundert Kilometer geladen werden können.

Für die Bedürfnisse des Bürgerbus-Vereins in Emsdetten ist dies ideal, so wird die Pause zwischen zwei Fahrten zum Nachladen genutzt. Der Elektro-Bürgerbus bietet Platz für acht Fahrgäste, zudem ist ein behindertengerechter Rollstuhlplatz eingebaut worden. Um Fahrgästen einen bequemen und barrierefreien Ein- und Ausstieg zu ermöglichen, verfügt das Fahrzeug über Niederflurtechnik.




Stefan Hennigfeld
Redaktioneller Leiter
Zughalt e.V.
Siegfriedstr. 24a
58453 Witten


Zurück