KVV-Auskunft jetzt bei Google Maps

 

(Baden-Württemberg) Autor:Stefan Hennigfeld

Um den Zugriff auf Fahrtverbindungen und Haltestellenzeiten weiter zu vereinfachen, bietet der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) seine Fahrplandaten nun auch bei Google Maps an. Damit kommt der Verbund einem vielfach geäußerten Wunsch nach, seine Fahrpläne auch in diesem Kartendienst bereitzustellen. „Google Maps ist eine der am häufigsten genutzten Informationsquellen, um sich beispielsweise innerhalb von Städten zu orientieren oder Routen herauszusuchen – sei es als Autofahrer, Fußgänger, Radfahrer – oder eben nun neu auch als Benutzer des ÖPNV“, erklärt Maximilian Obenaus, der beim KVV das Projekt Google Maps betreut.

„Wir bieten nun neben den bestehenden KVV-Apps eine weitere Möglichkeit für Benutzer von Smartphones, sich über den öffentlichen Nahverkehr im KVV zu informieren. Dies ist gerade dann hilfreich, wenn man von auswärts kommt und sich schnell orientieren möchte. Andererseits wird Autofahrern, die eine Route in Maps planen aufgezeigt, dass es zu ihrer Verbindung auch eine attraktive Alternative mit Bahn oder Bus gibt“, so Maximilian Obenaus.

Die Zusammenarbeit mit Google Maps ist eine sinnvolle Ergänzung zum bestehenden, breiten Online-Angebot des KVV. Nahezu alle Linien im gesamten KVV-Gebiet inklusive der großen Städte Karlsruhe, Bruchsal, Rastatt und Baden-Baden sind enthalten. Dabei werden aktuelle Fahrplanänderungen und -abweichungen stets kurzfristig eingepflegt.



Stefan Hennigfeld
Redaktioneller Leiter
Zughalt e.V.
Siegfriedstr. 24a
58453 Witten

Zurück
BAHNnews - KVV-Auskunft jetzt bei Google Maps