Münster: Weiterer Elektrobus im Test

 

(NWL) Autor:Stefan Hennigfeld

Dieser Tage testen die Stadtwerke Münster einen neuen Elektrobus vom Hersteller Mercedes-Benz. Der Bus fährt morgens auf verschiedenen Linien, am Nachmittag inspizieren die Stadtwerke den Bus in ihrer Werkstatt. Er hat eine Reichweite von mindestens 150 Kilometern und wird auf dem Stadtwerke-Betriebshof mit Ökostrom geladen bzw. betankt. Mercedes-Benz hat ihn für die Tests bis Ende dieser Woche bereitgestellt.

Fahrgäste erkennen den Bus schnell an seiner Farbe – statt wie gewohnt blau trägt er gelb. Da die große Anzeige an der Busfront die münsterschen Endhaltestellen nicht kennt, zeigen Steckschilder am Bus Fahrgästen die Linie und Fahrtrichtung an. Die Stadtwerke haben bereits seit 2015 eigene Elektrobusse des Herstellers VDL im Einsatz, die Linie 14 ist komplett elektrifiziert.

„Auch 2020 bauen wir unsere Flotte weiter aus. Im Frühjahr kommen vier elektrische Gelenkbusse für die Linie 11, die ebenfalls von VDL geliefert werden. Damit ersetzen wir weitere Dieselbusse. Bis 2029 wollen wir nur noch Elektrobusse einsetzen“, erklärt Frank Gäfgen, Geschäftsführer Mobilität der Stadtwerke. Vor diesem Hintergrund ist gerade dieser Winter besonders interessant. Bei mehreren Tagen oder in manchen Regionen Deutschlands sogar mehreren Wochen Dauerfrost werden manche Unternehmen sehen, wie glaubwürdig die Reichweitenangaben der Hersteller bei besonderen Wetterbedingungen sind. Auch in Münster darf man gespannt sein.




Stefan Hennigfeld
Redaktioneller Leiter
Zughalt e.V.
Siegfriedstr. 24a
58453 Witten



Zurück