MVV tritt e-Ticket Deutschland bei

 

(München) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Münchener Verkehrsverbund (MVV) hat den Vertrag zur Teilnahme an eTicket Deutschland unterzeichnet. Damit wurde ein weiterer Baustein gelegt, das eTicketing im MVV auszubauen. Die Verkehrsunternehmen Münchner Verkehrsgesellschaft mbH (MVG) und S-Bahn-München GmbH nehmen seit Einführung des HandyTickets in München bereits erfolgreich teil und erarbeiten nun in Zusammenarbeit mit der Verbundgesellschaft und weiteren Partnern des MVV konkrete Entwicklungsmöglichkeiten.

„Erfolgreiche eTicket-Projekte von den großen Städten auch in die umliegenden Regionen zu bringen, geht nach unserer Erfahrung nur zusammen mit den Verkehrsverbünden. Denn in der Region wohnen die Pendler und auch hier muss der ÖPNV durch ein attraktives Angebot punkten. Uns freut es sehr, dass der MVV jetzt Teil von eTicket Deutschland ist, denn wir sehen in ihm, gemeinsam mit seinen Verkehrsunternehmen, einen starken Multiplikator für Bayern“, freut sich Sjef Janssen, Geschäftsführer des VDV eTicket Service.

Der 400. Teilnehmervertrag war für Janssen auch der letzte. Er ist seit dem 1. März Rentner. Die Unterzeichnung des 400. Teilnehmervertrags rundet sein Ergebnis rund um den Aufbau des deutschen Standards für elektronisches Fahrgeldmanagement, das stetige Wachsen von eTicket Deutschland und die zahlreichen Erfolge im Rahmen der internationalen Standardisierung ab – nun sind jüngere verantwortlich.




Stefan Hennigfeld
Redaktioneller Leiter
Zughalt e.V.
Siegfriedstr. 24a
58453 Witten


Zurück
BAHNnews - MVV tritt e-Ticket Deutschland bei