Neuer Betriebshof in München

 

(München) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Zentrale der Stadtwerke München wächst: Bis Frühjahr 2020 entsteht auf dem Konzerngelände im Münchner Stadtteil Moosach ein weiteres Gebäude. Dieses wird im Wesentlichen das neue Betriebszentrum der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) für U-Bahn, Tram und Bus, das Ende 2020 in Betrieb genommen werden soll, sowie zusätzliche Büroflächen beherbergen.

Ingo Wortmann, Vorsitzender der MVG-Geschäftsführung und SWM-Geschäftsführer Mobilität und Werner Albrecht, SWM-Geschäftsführer Immobilien, gaben letzte Woche den Startschuss für die Rohbauarbeiten. Das neue Gebäude hat fünf Geschosse und eine Bruttogrundfläche von rund 9.800 Quadratmetern. Es ist ca. 55 Meter lang und ca. 33 Meter breit.

Im zweiten Obergeschoss besteht eine Brückenverbindung zum benachbarten Bauteil A der Stadtwerke-Zentrale. Die Baukosten für den neuen Komplex liegen voraussichtlich bei ca. 21 Millionen Euro. Kern des Neubaus ist das neue MVG-Betriebszentrum, in dem künftig der komplette U-Bahn-, Bus- und Tramverkehr von einem gemeinsamen Leitraum aus gesteuert wird.

Dieser umfasst 34 Arbeitsplätze (heute 23), die in einem Halbkreis und von innen nach außen hin absteigend angeordnet sind, um optimale Sichtbeziehungen und Arbeitsbedingungen zu ermöglichen. Ferner befinden sich in dem Gebäude mit dem Betrieb der Leitstelle verbundene Facheinheiten sowie Umkleiden für die Belegschaft.

Auf zwei Etagen entstehen moderne Büroflächen mit neu konzipierten Arbeitsplätzen, die den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein optimales Arbeitsumfeld bieten sollen. Zukünftige Nutzer dieser Büroflächen werden vor allem Einheiten des Ressorts Schiene der MVG sein.

MVG-Chef Ingo Wortmann: „Unser neues MVG Betriebszentrum ist ein Schlüsselprojekt für mehr Mobilität in München. Wir stellen uns damit auf die Herausforderung ein, U-Bahn, Tram und Bus auch bei noch mehr Wachstum möglichst effektiv und kundenfreundlich steuern zu können. Herzstück des neuen Betriebszentrums ist deswegen auch ein gemeinsamer Leitraum, der eine integrierte Steuerung und Kommunikation nach innen und außen ermöglicht. Wir wollen damit spürbare Verbesserungen auch in der Fahrgastinformation erreichen.“ Ab Herbst 2019 ist die Übergabe an die künftigen Nutzer vorgesehen. Die Inbetriebnahme des MVG-Betriebszentrums erfolgt voraussichtlich Ende 2020.

Werner Albrecht: „Das neue Gebäude wird sich nahtlos in unseren M-Campus einfügen und mit seiner modernen und variablen Arbeitsplatzgestaltung eine Vorreiterrolle an unserem Standort einnehmen. Wir schaffen darin neue Arbeitswelten, in denen wir auf zwei Etagen moderne Raumkonzepte umsetzen, die Kommunikation, übergreifende Zusammenarbeit sowie fokussiertes und konzentriertes Arbeiten erlauben. Das bietet ein optimales Umfeld für unsere Kolleginnen und Kollegen, die wiederum mit ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit dafür sorgen, dass die Menschen in unserer Stadt mobil sein können.“



Stefan Hennigfeld
Redaktioneller Leiter
Zughalt e.V.
Siegfriedstr. 24a
58453 Witten



Zurück
BAHNnews - Neuer Betriebshof in München