Nürnberg: Modal Split steigt

 

(Bayern) Autor:Stefan Hennigfeld

Mehr und mehr Nürnberger nutzen für ihre Wege den ÖPNV. Der ÖPNV-Anteil an allen Wegen der Nürnberger hat sich in den letzten zwanzig Jahren um fast vier Prozentpunkte auf 23 Prozent erhöht. In Wegen pro Person ausgedrückt, bedeutet dies, dass die Nürnberger im Durchschnitt inzwischen 228 Wege im Jahr mit den Öffentlichen unterwegs sind. Auch die Fahrradnutzung hat sich sehr positiv entwickelt. Dem gegenüber ist die Pkw-Nutzung im gleichen Zeitraum stark gesunken.

Inzwischen werden nur noch 39,9 Prozent der Wege von Pkw-Fahrern und -Mitfahrern zurückgelegt. Vor zwanzig Jahren waren dies noch 48 Prozent. Der Trend zeigt, dass der ÖPNV in der Stadt an Bedeutung gewinnt und das Angebot einer umweltfreundlichen Alternative zum Individualverkehr angenommen wird. Besonders erfreulich dabei: immer mehr Menschen entscheiden sich für eine Zeitkarte. Über alle Abo-Angebote hinweg besteht eine hohe Nachfrage. Aktuell betreut die VAG 97.000 Abo-Kunden.



Stefan Hennigfeld
Redaktioneller Leiter
Zughalt e.V.
Siegfriedstr. 24a
58453 Witten

Zurück