Nürnberg: Semesterticket im Aufwind

 

(Bayern) Autor:Stefan Hennigfeld

Das Semesterticket für den Universitätsstandort Erlangen-Nürnberg ist weiter im Aufwind: Im Wintersemester 2019/20 wurde erstmals die magische 50-Prozent-Marke überschritten. 50,28 Prozent aller Studierenden (Wintersemester 2018/19: 46,78 Prozent) haben die Zusatzkarte erworben, die zusammen mit der Basiskarte uneingeschränkte Mobilität rund um die Uhr ermöglicht. Rechtzeitig vor Beginn des Sommersemesters 2020 stellt der VGN beide Karten für Studierende am Standort Erlangen-Nürnberg bereit.

Sie sind ab sofort im VGN-Onlineshop (shop.vgn.de) und über die App VGN Fahrplan & Tickets erhältlich. Mit Bezahlung des Studentenwerkbeitrags haben die Studierenden die Berechtigung zum Download der Basiskarte bereits erworben. Die Zusatzkarte ist auch an Automaten von VAG Nürnberg, infra fürth, ESTW Erlangen und der Deutschen Bahn erhältlich. Sie bleibt im Preis stabil und kostet im Sommersemester 213,00 Euro. Mit ihr sind Studenten rund um die Uhr im gesamten VGN-Gebiet mobil.

Darüber hinaus gibt es für Zusatzkartenbesitzer viele exklusive Rabatte für Freizeitangebote in der Region. Außerdem können Studierende zu den Gültigkeitszeiten der Basiskarte in den Tarifzonen 100, 200, 300 und 400 (Nürnberg, Fürth und Erlangen) in U-Bahnen, Straßenbahnen und Bussen kostenlos ein Fahrrad mitnehmen. Diese Regelung gilt probeweise für ein Jahr, also auch noch im kommenden Sommersemester.




Stefan Hennigfeld
Redaktioneller Leiter
Zughalt e.V.
Siegfriedstr. 24a
58453 Witten



Zurück