Rodelblitz: Start in die 21. Saison

 

(Thüringen) Autor:Stefan Hennigfeld

Mit dem Dampfzug „Rodelblitz“ startete das gemeinsame Nostalgieprogramm des Freistaates Thüringen und DB Regio Südost am letzten Wochende in die 21. Saison. Am 2. und 3. Februar fuhr der historische Dampfzug von Erfurt über Steinbach-Hallenberg nach Eisenach. Weitere Fahrten des „Rodelblitz“ finden am 9./10. Februar von Eisenach über Steinbach-Hallenberg nach Arnstadt und am und 16./12. Februar von Eisenach über Meiningen nach Arnstadt statt.

Steinbach-Hallenberg, der Heimatort der Biathlon-Olympiasiegerin Kati Wilhelm, ist ein idealer Ausgangspunkt für Ski- und Langlauftouren durch den Thüringer Wald. Neu im Programm: Nach mehrjähriger Pause kehrt der „Sommergewinn-Express“ zurück. Am 30. März bringt er die Fahrgäste von Greiz über Gera, Jena, Weimar und Erfurt zum größten Frühlingsfest Deutschlands nach Eisenach.

Mit dem „Frühlings-Express“ geht es am 27. April von Erfurt über Halle (Saale) nach Ferropolis, zum Freilichtmuseum in der „Stadt aus Eisen“ und in das Grubenbahnmuseum. Dort zeugen Großgeräte, Maschinen und Anlagen sowie Fahrzeuge von der langjährigen Geschichte des Braunkohletagebaus im mitteldeutschen Revier. Der „Kyffhäuser-Express“ fährt am 14. September erstmals von Eisenach über Nordhausen nach Klostermansfeld.

Ausflugsziele sind die Nordhäuser Traditionsbrennerei, das Kyffhäuser-Denkmal oder die Mansfelder Bergwerksbahn. Darüber hinaus gibt es in diesem Jahr wieder bekannte und gern genutzte Nostalgiefahrten, wie den „Elstertal-, Rotkäppchen- und Altenburger-Express“ in historischen Reisezugwagen der ehemaligen Deutschen Reichsbahn.

Die Nostalgiezüge „Feen-Wander- und Saale-Sormitz-Express“ finden sich im Jahresprogramm genauso wieder wie der „Spielzeug- und Zwergen-Express“. Am 11. Mai geht der „Regenbogen-Express“ zugunsten der Elterninitiative leukämie- und tumorerkrankter Kinder Suhl/Erfurt e. V. zur 25. Regenbogentour auf die Reise. Ausklingen wird die Nostalgiesaison 2019 mit romantischen Fahrten in der Adventszeit.



Stefan Hennigfeld
Redaktioneller Leiter
Zughalt e.V.
58453 Witten



Zurück