Solaris: 300 Überlandbusse für Italien

 

(Europa) Autor:Stefan Hennigfeld

Das Regionalbusunternehmen COTRAL mit Sitz in Rom unterzeichnete vor kurzem einen weiteren Rahmenvertrag mit Solaris Bus & Coach S.A. über die Lieferung von bis zu 300 Überlandbussen InterUrbino. Das ist ein weiterer so großer Auftrag für dieses Busmodell des polnischen Omnibusherstellers. Nach der Abwicklung des Vertrags aus dem Jahr 2016 über insgesamt 360 InterUrbino-Busse entschied sich der italienische Betreiber für den Erwerb weiterer Solaris-Fahrzeuge.

Solaris Bus & Coach S.A. unterzeichnete gerade einen Rahmenvertrag über die Lieferung von bis zu 300 Überlandbussen InterUrbino. Der Gesamtauftragswert, einschließlich des zehnjährigen Servicevertrags, beläuft sich auf über 117 Millionen Euro Die ersten fünfzig Fahrzeuge sollen noch 2019 ausgeliefert werden. Die Fahrzeuge werden auf den Linien zwischen den Ortschaften der Provinz Rom und der gesamten Region Latium eingesetzt.

„Die ersten Solaris-Intercity-Busse, die 2016 nach Rom geliefert wurden, haben bereits mehr als 300.000 km zurückgelegt. Die hohe Zuverlässigkeit der Fahrzeuge war eines der Kriterien, nach denen sich Cotral erneut für unseres InterUrbino-Modell entschieden hat“, sagte Alberto Fiore, Geschäftsführer von Solaris Italia. Der InterUrbino erfreut sich auf dem italienischen Markt hoher Beliebtheit. Bisher lieferte das Unternehmen nach Italien über 400 Busse dieser Art aus. Insgesamt sind rund tausend Solaris-Busse in Italien unterwegs.



Stefan Hennigfeld
Redaktioneller Leiter
Zughalt e.V.
Siegfriedstr. 24a
58453 Witten

Zurück