TGO: Fahrpreiserhöhung zum 1. August

 

(Baden-Württemberg, Europa) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Tarifverbund Ortenau (TGO) und seine französischen Partner (Strasbourg Eurométropole (EMS), Région Grand Est, CTS und SNCF) erhöhen zum 1. Juli 2018 die Preise des binational gültigen Europass-Fahrkartensortiments. Nach der letzten Preiserhöhung 2016 wird die Tagesfahrkarte Europass 24h für eine Person um 30 Cent, der Europass-Family 24h für 2 Personen um 50 Cent und die Monatskarte um 2 Euro erhöht.

Auch das „Mini“-Sortiment (gültig im direkten Grenzbereich Kehl/Strasbourg) wird erhöht: 1 Person um 20 Cent, 2 Personen/Familie um 30 Cent, Monatskarte um 1,50 Euro. Der TGO-Verbundtarif erfährt in diesem Jahr eine moderate Tariferhöhung um 2,46 Prozent zum 1. August. Gestiegene Personal-, Energie- und Investitionskosten bei gleichzeitig fallendem Tarifzuschuss aus öffentlichen Mitteln haben den Handlungsbedarf ergeben. Die TGO erwartet Mehreinnahmen von rund 500.000 Euro pro Jahr.

Davon werden 150.000 Euro benötigt, um die fallenden Tarifzuschüsse für den Ortenau-Verbundtarif auszugleichen. Die Erhöhung der Europass-Fahrkarten im Juli ist in dieser Kalkulation enthalten, ebenso wurde die derzeit positive Fahrgastentwicklung berücksichtigt: Im Jahr 2017 wurde ein Fahrgastplus von 1,6 Prozent auf rund 37 Millionen Fahrgäste im Ortenaukreis verzeichnet. Der neue Tarifprospekt „Alle Fahrkarten. Alle Preise. Gültig ab 1. August 2018“ wird Mitte Juli erhältlich sein.




Stefan Hennigfeld
Redaktioneller Leiter
Zughalt e.V.
Siegfriedstr. 24a
58453 Witten


Zurück
BAHNnews - TGO: Fahrpreiserhöhung zum 1. August