Thales und AVG rufen Wettbewerb aus

 

(Baden-Württemberg) Autor:Stefan Hennigfeld

Das passende Kleid für eine autonom fahrende Stadtbahn: Thales Deutschland und die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) haben einen Gestaltungswettbewerb für ihr gemeinsames Fahrzeugprojekt ins Leben gerufen. Studierende der in Karlsruhe ansässigen Staatlichen Hochschule für Gestaltung (HfG) sind dazu aufgerufen, innovative Vorschläge für die Hülle jener autonomen AVG-Stadtbahn zu kreieren, die schon Ende des Jahres auf dem Betriebsgelände im Rheinhafen der Fächerstadt hochautomatisiert unterwegs sein soll.

Am 31. Oktober haben sich die Studierenden der Fachrichtungen Kommunikationsdesign und Produktdesign das ausgewählte AVG-Fahrzeug angeschaut, in das die neue Technologie eingebaut werden soll. Von den Projektleitern gab es Informationen rund um das Vorhaben. Die gesamte Stadtbahn mit einer Länge von rund 37 Metern soll mithilfe von Klebefolie eine neue Hülle bekommen.

„Wir wünschen uns eine Bahn, die optisch unserem ambitionierten Projektziel angepasst wird“, sagt Yves Sterbak, Projektleiter bei Thales Deutschland. „Ich bin gespannt, wie die dominierenden Themen Digitalisierung des Fahrercockpits, sichere Lokalisierung und intelligente Hinderniserkennung von den Studierenden in das Design eingearbeitet werden.“ Thales und die AVG haben auf der Innotrans in Berlin einen Kooperationsvertrag unterschrieben, um gemeinsam das autonome Fahren voranzutreiben.



Stefan Hennigfeld
Redaktioneller Leiter
Zughalt e.V.
58453 Witten


Zurück