Currently set to Index
Currently set to Follow
Jobportal für die Bahnbranche & ÖPNV

VRR: Sonderfahrplan bei der S-Bahn

24.11.22

Aufgrund von massivem Personalmangel ist DB Regio NRW gezuwngen, bei der S-Bahn Rhein-Ruhr auf einen Notfahrplan umzusteigen, der seit dieser Woche zunächst bis Weihnachten gelten soll. Betroffen sind die Linien S 3 mit einem Teilausfall zwischen Oberhausen und Essen, die S 68, die komplett ausfällt sowie die Linien RB 32 und RB 40, bei denen einzelne Taktlagen ausfallen. Fahrgäste können teilweise auf parallel fahrende Zuglinien ausweichen.

Der VRR hat DB Regio aufgefordert, dass wegfallende Fahrten ohne Alternativen durch einen adäquaten Schienenersatzverkehr ersetzt werden. Der VRR hat sich als zuständiger Aufgabenträger Anfang September mit DB Regio auf ein Maßnahmenpaket verständigt, um das Regionalverkehrsangebot des Nahverkehrsunternehmens auf mehreren Linien im Verbundraum wieder zu stabilisieren. In den letzten Wochen hat der VRR die Entwicklung der Verkehrsleistungen regelmäßig analysiert und kontinuierlich Gespräche mit DB Regio geführt.

Während sich die Leistungen auf einigen Linien stabilisiert haben, verschlechterte sich die Situation bei der S-Bahn Rhein-Ruhr wieder deutlich. Aufgrund hoher Krankenstände unter den Mitarbeitern konnte DB Regio in den vergangenen Tagen kein verlässliches und für die Fahrgäste planbares Angebot zur Verfügung stellen mit der Folge, dass Leistungen sehr kurzfristig ausfielen. Nun sollen die Notfahrpläne zumindest verlässlich funktionieren.

Stefan Hennigfeld
Redaktioneller Leiter
Zughalt e.V.
Siegfriedstr. 24a
58453 Witten
Quelle: Zughalt.de