Stellenangebote - Betrieb und Verkehr

Im Bereich Betrieb und Verkehr sind die operativen Bahnberufe aufgeführt, die für den Bahnbetrieb in Eisenbahnverkehrs- (EVU) sowie Eisenbahninfrastrukturunternehmen (EIU) benötigt werden. Neben dem Personal auf der Schiene zählt hierzu auch das Personal, das den reibungslosen „Betrieb und Verkehr“ aus dem Büro sicherstellt oder die Betriebssicherheit und Verkehrstauglichkeit gewährleistet.

Folgende Berufe gehören unter anderem zu der Kategorie: Triebfahrzeugführer/innen der Klasse I (Rangierdienst), der Klasse II (nur für bestimmte Streckennetze) sowie der Klasse III (alle öffentlichen Streckennetze), Betriebsleiter/in, Eisenbahnbetriebsleiter/in, Disponent/in, Lehrlokführer/in sowie viele weitere.

 
 
Mehrfachauswahl mit [Strg]+Klick möglich
 
Treffer: 290

Treffer: 290

 

Berufe im Betrieb und Verkehr

Ohne sie bleiben die Züge stehen, viele Güter werden nicht bewegt und tausende Passagiere täglich kommen nicht zur Arbeit oder fahren nicht in den Urlaub. Auf der Strecke zwischen Bahnhöfen oder auf den Schienen vieler Groß- und Industriebetriebe ist die Eisenbahn ein wichtiges Fundament des täglichen Lebens und für die Gesellschaft und Wirtschaft nicht wegzudenken. Ob im Güter- oder im Personenverkehr  sorgen diese Schienenjobs für einen reibungslosen Transport auf den Gleisen. Triebfahrzeugführer: In der Regel arbeiten sie im Regional- und Fernverkehr bei Eisenbahnverkehrs- (EVU) und Eisenbahninfrastrukturunternehmen (EIU).

Die spezifischen Ausbildungsberufe heißen unter anderem „Eisenbahner (m/w) im Betriebsdienst der Fachrichtung Fahrweg“ oder „Eisenbahner (m/w) im Betriebsdienst der Fachrichtung Lokführer und Transport“. Nähere Informationen zur Ausbildung finden Sie hier:

Eisenbahner (m/w) im Betriebsdienst der Fachrichtung Fahrweg

Eisenbahner (m/w) im Betriebsdienst der Fachrichtung Lokführer und Transport

 
Eisenbahner im Betriebsdienst Fachrichtung Fahrweg, Lokführer und Transport
 

Triebfahrzeugführer/in

Triebfahrzeugführer, Eisenbahner im Betriebsdienst Fachrichtung Lokführer und Transport
 

Triebfahrzeugführer (TF) haben eine verantwortungsvolle Aufgabe. An der Spitze des Zuges sind sie alleine für mehrere hundert Menschenleben oder wertvolle Güter verantwortlich. Deshalb sind die Anforderungen an das Personal hoch und neben der Eignung müssen verschiedene Qualifikationen, Berechtigungen und auch ein spezieller Eisenbahnfahrzeugführerschein gemacht werden. Je nach Klasse des Führerscheins ist der Triebfahrzeugführer berechtigt zum Führen von Schienenfahrzeugen auf unterschiedlichen Streckentypen.

Klasse 1 – Beschränkt auf Rangierdienst

Klasse 2 – Beschränkt auf bestimmten Streckennetzen (z.B. S-Bahn-Streckennetz)

Klasse 3 – Unbeschränkt im öffentlichen Streckennetz (Zulassung für den Streckendienst)

Der Führerschein der Klasse 3 schließt Klasse 2 und 1 mit ein, Klasse 2 schließt Klasse 1 mit ein.

Der Fahrzeugführerschein ist nur gültig in Verbindung mit einem Beiblatt, dass neben der Berechtigung für die Triebfahrzeug-Baureihen/Typen weitere Qualifikationen des Führerscheininhabers aufführt.

 

Eisenbahnbetriebsleiter/in

Der Eisenbahnbetriebsleiter (EBL) verantwortet die sicherheitsrelevanten Abläufe des Eisenbahnbetriebes gegenüber den Behörden, den Mitarbeitern, der Öffentlichkeit und dem Unternehmer. Dazu gehört auch die Vermeidung von Gefährdungen bis hin zum Unfallmanagement. Dabei berücksichtigt der Betriebsleiter die einschlägig relevanten Gesetze, Verordnungen, Richtlinien und Anweisungen. Sowohl Eisenbahninfrastrukturunternehmen wie auch Eisenbahnverkehrsunternehmen sind verpflichtet vor der Betriebsaufnahme einen oder mehrere Eisenbahnbetriebsleiter zu berufen. Für Sicherheitsfragen ist der EBL besonders qualifiziert und mit besonderen Befugnissen ausgestattet, er organisiert somit für das Unternehmen einen sicheren und wirtschaftlichen Eisenbahnbetrieb.

Der Eisenbahnbetriebsleiter wird formal bestellt oder berufen. Die Bestellung setzt den Nachweis der Zugangsvoraussetzung voraus. Die Voraussetzungen zur Zulassung sind im §7 „Zulassungsvoraussetzungen“ in der Verordnung über die Prüfung zum Betriebsleiter für Eisenbahn (Eisenbahnbetriebsleiter-Prüfungsverordnung - EBPV) definiert.

 
Eisenbahnbetriebsleiter