Currently set to Index
Currently set to Follow
Jobportal für die Bahnbranche & ÖPNV

Siemens Mobility: Großauftrag aus Indien

23.01.23

Siemens Mobility hat von der staatlichen indischen Eisenbahngesellschaft Indian Railways einen Auftrag zur Lieferung von 1.200 Lokomotiven mit einer Leistung von 9.000 PS erhalten. Bei dem Auftrag handelt es sich um den größten Lokomotivenauftrag in der Geschichte von Siemens Mobility sowie den größten jemals erteilen Einzelauftrag an Siemens Indien. Siemens Mobility wird die Lokomotiven bauen, in Betrieb nehmen und testen.

Der Vertrag beinhaltet die Lieferung der Lokomotiven über einen Zeitraum von elf Jahren sowie die Wartung und Instandhaltung über einen Zeitraum von 35 Jahren. Die Montage erfolgt im Werk von Indian Railways in Dahod im indischen Bundesstaat Gujarat. Die Wartung wird in den vier Depots von Indian Railways in Vishakhapatnam, Raipur, Kharagpur und Pune durchgeführt. Die Montage und Wartung der Lokomotiven werden gemeinsam mit Beschäftigten von Indian Railways durchgeführt. Der Vertrag hat einen Gesamtwert von rund drei Milliarden Euro Euro, ohne Steuern und Preisänderungen.

„Siemens unterstützt die nachhaltige Transformation des Verkehrssektors in Indien. Denn das Land will die Frachtkapazitäten der Schiene fast verdoppeln“, sagte Siemens CEO Roland Busch. „Ich freue mich sehr über diesen Großauftrag, der dazu beitragen wird, die ambitionierten Ziele des Landes zu erreichen, das größte elektrifizierte Schienennetz der Welt zu errichten. Unsere Loks werden rund 800 Millionen Tonnen CO2-Emissionen über ihren Lebenszyklus einsparen.“

„Wir freuen uns sehr auf die bevorstehende Zusammenarbeit mit Indian Railways. Mit diesem Auftrag erhält unser Kunde eine der leistungsfähigsten Elektrolokomotiven auf dem Markt. Unsere Lokomotiven tragen dazu bei, den Güterverkehr in einem der weltweit größten Bahnnetze zu stärken, da sie im Laufe ihres Lebenszyklus zwischen 500.000 und 800.000 Lkw ersetzen. Mit diesem historischen Auftrag bekräftigt die indische Eisenbahngesellschaft ihre Absicht, den Schienenverkehr in Indien zu 100 Prozent zu elektrifizieren. Unsere Partnerschaft wird die Position von Siemens Mobility in Indien weiter stärken und den wachsenden Eisenbahnmarkt im Land unterstützen“, sagte Michael Peter, CEO von Siemens Mobility.

Die hochmodernen Lokomotiven werden für den Gütertransport von Indian Railways eingesetzt und können Ladungen von bis zu 4.500 Tonnen mit einer Höchstgeschwindigkeit von 120 Kilometer pro Stunde befördern. Mit einer Leistung von 9.000 PS werden sie zu den leistungsfähigsten Güterzuglokomotiven der Welt gehören.

Ihre modernen Antriebssysteme werden vor Ort im Werk von Siemens Mobility in Indien gefertigt. Für höchste Verfügbarkeit und Leistungsfähigkeit der Lokomotiven im Einsatz, wird Siemens Mobility seine Railigent-Plattform nutzen. Indien verfügt über eines der größten Schienenverkehrsnetze der Welt, das täglich von bis zu 24 Millionen Passagieren und über 22.000 Zügen genutzt wird. Der Güterverkehrsanteil am Modal Split soll von jetzt 27 auf rund 45 Prozent steigen.

Stefan Hennigfeld
Redaktioneller Leiter
Zughalt e.V.
Siegfriedstr. 24a
58453 Witten
Quelle: Zughalt.de