Lübeck digitalisiert den Fährverkehr

 

(Schleswig-Holstein) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Stadtverkehr Lübeck startet an der Fähre ab sofort mit einer neuen digitalen Ticketlösung namens „FährTic“, mit der die Fahrgäste drei Prozent des Ticketpreises sparen. Ziel dabei ist es, den Prozess des Ticketkaufs kunden- und zukunftsorientiert als mobile e-Ticketing-Lösung anzubieten. Bei dem System handelt es sich um ein so genanntes „check-in/ be-out“ System, das in der ÖPNV-Branche als zukunftsfähiges Ticketsystem gesehen wird.

Der Stadtverkehr Lübeck ist deutschlandweit eines der ersten Verkehrsunternehmen, das diese Lösung im Fährbereich einführt. Andreas Ortz, Geschäftsführer Stadtverkehr Lübeck GmbH, sagt: „Wir freuen uns mit der neuen Ticket-App FährTic eine innovative Ticketinglösung mit einer digitalen Bezahlmöglichkeit anbieten zu können, die für den Stadtverkehr Lübeck auch als Test für ein e-Ticketing im Busverkehr gilt.“ Die Technologie und die dazugehörige Smartphone-App FährTic stellt das Start-up HopOn Mobility Ltd. aus Tel Aviv, Israel zur Verfügung.

„Das Hauptaugenmerk von HopOn lag schon immer darauf, den Fahrgästen einen schnellen und einfachen Ticketkauf zu ermöglichen“, so Amir Rosenzweig, Geschäftsführer der HopOn Mobility Ltd. Er freut sich sehr über den Einsatz der HopOn-Technologie in Lübeck. Die App FährTic steht in den üblichen App-Stores kostenlos zum Download zur Verfügung. Der Kunde muss für die Nutzung seine persönlichen Angaben in der App hinterlegen.



Stefan Hennigfeld
Redaktioneller Leiter
Zughalt e.V.
58453 Witten



Zurück